Hobby fördert Nachwuchs und unterstützt Unternehmens-Planspiel

Caravaning-Marktführer Hobby war zum zweiten Mal Austragungsort des Unternehmens-Planspiels „WIWAG“. Vom 03.09. – 07.09. schlüpften knapp 20 Schüler aus dem Kreis Rendsburg - Eckernförde in die Rolle von Konkurrenzunternehmen. Sie lernten Unternehmensziele zu definieren, diese umzusetzen sowie wichtige Entscheidungen zu treffen. Der Freizeitfahrzeug-Hersteller aus Fockbek stellte dafür mehrere Räumlichkeiten sowie die Verpflegung der Teilnehmer zur Verfügung und gab interessante Einblicke in Unternehmensabläufe.

Das Unternehmens-Planspiel Wirtschaftswochen AG (WIWAG) wurde vor mehreren Jahren ins Leben gerufen. Zum zweiten Mal fand es bei Hobby in Fockbek statt. Drei Schülergruppen übernahmen jeweils ein fiktives Unternehmen der gleichen Branche mit verschiedenen Verantwortungsbereichen wie Rechnungs- und Personalwesen, Produktion und Marketing. Die Unternehmen traten als Konkurrenten am Markt gegenüber. Am Ende der täglich durchgeführten Spielrunden wurden die Entscheidungen der Jung-Unternehmer vom Spielleiter analysiert und bewertet.

Beim Unternehmens-Planspiel lernten die Oberstufenschüler aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde, unternehmerische Ziele zu definieren sowie wirtschaftliche Entscheidungen zu treffen. Ergänzt wurde das praxisnahe Rollenspiel durch Vorträge von Fachreferenten zu wichtigen wirtschaftlichen Themen wie Online-Marketing, Rechnungs- und Personalwesen, Finanzen und betriebliche Mitbestimmung. Neben seinen Räumlichkeiten bot Hobby außerdem eine interessante Werksführung für alle Teilnehmer und gab den Schülern wertvolle Unternehmenseinblicke. „Wir stellen unsere Ressourcen gerne zur Verfügung, um den vielleicht zukünftigen Auszubildenden einen Einblick in unternehmerische Strukturen und die reale Arbeitswelt zu geben. Einmal in die verantwortungsvolle Rolle eines Managements zu schlüpfen und gemeinsam zukunftsorientierte Entscheidungen für den Betrieb und seine Belegschaft zu treffen ist eine tolle Erfahrung. Ich finde es Klasse, dass sich die Schüler dafür begeistern“, sagt Hobby-Personalleiter Stefan Götze.

Weiterführende Informationen erhalten Sie über die Hobby Pressestelle:
presse(at)hobby-caravan.de oder unter www.hobby-caravan.de.

 

Die Teilnehmer des Unternehmens-Planspiels bei der Werksführung von Hobby in Fockbek