Sommersitz am Deich

Die Sommermonate verbringen Marina und Peter Homilius direkt am Nordsee-Deich. Ein Hobby Prestige ist ihr Zuhause, das Restaurant „Ebbe & Flut“ ihr Arbeitsplatz. Ein Campingplatz und ein Wohnmobilstellplatz liegen ganz in der Nähe.

Restaurant „Ebbe & Flut“

Sobald die Deichkrone erreicht ist, öffnet sich der Blick über Wiesen, Watt und Nordsee. Kühe und Schafe grasen im Vorland, Kutter haben im Prielhafen festgemacht, die Luft schmeckt salzig und der Wind weht eigentlich immer.

Spieka-Neufeld ist nur einer von ein paar kleinen Hafenorten, die sich an der Wurster Küste, dem Land zwischen Bremerhaven und Cuxhaven über die Jahrtausende entwickelt haben. Der Ort selbst ist längst durch widerstandsfähige Deichbauten vor Sturmfluten geschützt. Einzig das Vorland ist vor allem in den Herbst- und Wintermonaten wütenden Stürmen ausgeliefert. Oft steht alles bis zum Deich unter Wasser.

Marina und Peter Homilius können davon ein Lied singen, denn sie sind Besitzer eines ganz besonderen Restaurants – dem „Ebbe & Flut“. Das Container-Restaurant wird jedes Frühjahr neu auf einer mehrere Meter hohen Warft im Vorland von Spieka-Neufeld errichtet. Dann gibt es dort ziemlich genau sechs Monate lang ansprechende Gastlichkeit und leckere Fischgerichte.

Sieben 20-Fuß-Container groß ist die Gaststube mit dem fantastischen Blick aufs Wattenmeer. Gastronomie hat an dieser Stelle schon Tradition, denn vor rund 30 Jahren stand hier bereits eine Holzhütte mit Würstchengrill. Zunächst standen die Hütte und auch die ersten Container noch ebenerdig im Deichvorland. Viel später wurde die Warft errichtet, um die Gaststube vor den anrollenden Wellen in Sicherheit zu bringen. 2006 musste sie sogar noch einmal erhöht werden, denn immer wieder wurden die Gasträume überschwemmt.

Vor gut sechs Jahren haben Marina und Peter Homilius das „Ebbe & Flut“ gekauft und bereits im ersten Winterlager zu einem richtigen Fischrestaurant mit maritimer Atmosphäre umgebaut. Seitdem gibt es dort leckere Fischsuppe, Matjesbrötchen, Schollen, Nordseekrabben und vor allem die an der Wurster Küste sehr populäre Limande, hinter der sich die echte Rotzunge verbirgt.

Jedes Jahr ab dem 1. April transportieren Lastwagen die Restaurant-Container wieder über den Deich, um sie per Kran auf dem Fundament der Warft abzusetzen. Einzig ihr Privatdomizil schleppen Marina und Peter Homilius per Pkw selbst über den   Deich. Der Hobby Prestige, unmittelbar neben dem Restaurant aufgestellt, dient dem Paar als Sommerwohnsitz, als Büro und ein bisschen auch als Lager. „Wir wollten immer mal mit dem Wohnwagen woanders hin“, lacht Peter Homilius, „aber bislang hat es immer nur bis zur Warft und zum TÜV gereicht. „Kein Wunder“, ergänzt Marina, „während der Sommersaison müssen wir ja arbeiten.“ Aber ihr Arbeitsplatz sei natürlich an touristischer Attraktivität kaum zu überbieten. „Wo hat man sonst schon einen so tollen Blick?“, sind sich die beiden Restaurantbesitzer sicher. Und es wird ja auch gute Gründe geben, warum in unmittelbarer Nähe sowohl ein Campingplatz als auch ein Wohnmobilstellplatz Gäste in das weitläufige Vorland von Spieka-Neufeld locken.

Restaurant „Ebbe & Flut“

Der Hobby Prestige von Marina und Peter Homilius steht gleich neben dem Restaurant

Priel mit Warnschild

Im Vorland des Nordseedeichs besteht bei Sturmfluten immer die Gefahr einer Überschwemmung.

Restaurant auf Werft

Das Restaurant „Ebbe & Flut“ steht deshalb auf einer künstlichen Erhebung, einer so genannten Warft

Marina Homilius

Die Büroarbeit erledigt Marina Homilius im Hobby Prestige. Von ihrem mobilen Zuhause zur gemütlichen Gaststube ihres Restaurants „Ebbe & Flut“ sind es nur wenige Schritte

Gaststube

Gaststube des Restaurants